Schutzkonzepz – CoVid19

Trainingsbetrieb (Sats-Cov-2-Verhinderungsmassnahmen):

  • Per 11.08.2020 kann wieder trainiert werden
  • Pro Trainingseinheit sind alle Personen zu protokollieren (Coronamassnahme)
  • Jeder Trainingsteilnehmer ist verpflichtet, eigenes Desinfektionsmittel mitzunehmen
  • Es muss zwischen den Tischen 2 Meter Abstand eingehalten werden
  • Kein Handschalg zur Begrünsung/Verabschiedung
  • Personen mit Symptomen sind dringend angehalten, sich in Quarantäne zu begeben.

Der Verein verbietet es solchen Personen, das Training aufzusuchen.

Vorgaben für den Spielbetrieb – COVID-19 Schutzkonzept Veranstaltungen

Zwischen den Tischen werden Tischumrandungen aufgestellt. An jedem Wettkampftisch ist pro Spieler nur ein Betreuer zugelassen. Die Stühle für die Betreuer werden ausserhalb der Tischumrandungen so aufgestellt, dass der Mindestabstand von 1.5m eingehalten wird.

Auf die traditionellen Hand-Shakes wird verzichtet. Auch jeder weitere Körperkontakt ist zu vermeiden. Als Geste des Grusses und der Anerkennung nicken sich die Spieler nach dem Spiel gegenseitig zu sowie gegenüber dem gegnerischen Coach und dem Schiedsrichter.

Der Abstand von 1.5m zwischen den Personen ausserhalb desselben Haushalts muss jederzeit eingehalten werden. Eine Aussnahme gilt aussschliesslich für Doppler-Spieler während Doppel-Wettkampfes.

Für Offizielle sind Masken vorzusehen, sofern der Abstand von 1.5 m nicht eingehalten werden kann.

Den Spielern wird empfohlen, das Handtuch zum Abwischen des Gesichts nur mit der Spielhand anzufassen und nicht mit der Hand, in der die Bälle gehalten werden. Mit der Hand, in der die Bälle gehalten werden, sollen sich die Spieler während des Wettkampfes nicht ins Gesicht fassen. Die Spieler verzichten weiterhin auf das Abwischen der Hände am Tisch.

Turniermaterial, wie Zählgeräte und Karten sollen nur von einer Person benutzt werden und sind vor der Benutzung durch eine andere Person zu reinigen.

Der Seitenwechsel erfolgt im Uhrzeigersinn, so dass die Spieler sich nicht kreuzen. In den Satzpausen und nach dem Spiel verlassen die Spieler im Uhrzeigersinn den Tisch.

Zwischen allen Spielen ist eine kurze Pause vorzusehen in der zunächst die Spieler und Coaches die Spielfläche verlassen und danach die nächsten Spieler die Spielfläche betreten, um ein Kreuzen in den Zwischengängen zu vermeiden.