So gewinnen Sie beim Tischtennis

8 Tipps vom besten Spieler der Schweiz, Artikel in der Berner Zeitung von Martin Fischer Publiziertam 18.04.2021

Das Spiel mit den schwer zähmbaren Plastikbällen ist beliebt wie nie: Lionel Weber, die Schweizer Nummer 1, erklärt, wie Sie am Tischtennistisch in Ihrem Quartier noch erfolgreicher aufspielen.

Zu Hunderten stehen sie in Grau und Grün in Schweizer Städten: die öffentlich zugänglichen Pingpongtische, oft robustaus Beton, mit Eisennetz gekrönt, manchmal auch etwas eleganter mit glatter Kunststoffoberfläche überzogen. Pingpong ist als Sport – oder eher: als Spiel? – in der Schweiz seit Jahrzehnten ungebrochen beliebt. Die Pandemie hat die Nachfrage nach Pingpong-Artikeln nun «markant» ansteigen lassen, wie der grösste Schweizer Onlineanbieter Digitec Galaxus auf Anfrage mitteilt.

Man trifft sich also draussen am grauen oder grünen Tisch, jetzt erst recht, zum Kopflüfter-Duell zwischen Zoom-Calls, zum Rundlauf mit integriertem Apérooder zum pandemiekonformen Date mit garantierten 2,74 Meter Abstand. Wie spielt man da möglichst erfolgreich auf? Der bestklassierte Schweizer Tischtennisspieler, Lionel Weber, gibt Tipps.

Tipp 1 – Halten Sie den Schläger wie die Profis

Zeigefinger abgespreizt auf der Rückhandseite: Die beste Schweizer Spielerin Rachel Moret mit perfektem Shakehandgriff.
Foto: Keystone

Tipp 2 – Investieren Sie in gutes Material

Gutes Material ist wichtig: Design-Schläger des Schweizer Labels Supersmash.
Foto: Valentin Cheli / Supersmash

Tipp 3 – Stellen Sie sich richtig hin

«Eine Distanz von 0,5 bis 1 Meter zum Tisch ist optimal. Grundsätzlich sollte man etwas in die Knie gehen und leicht nach vorn gebückt in einer tiefen Position stehen, damit man sich schneller nach links und rechts bewegen kann.»

Tipp 4 – Geben Sie Ihrem Service Drall

«Es lohnt sich, Anspiele zu üben, die Rotation haben. Das heisst, dass man den Ball mit Unterschnitt oder Seitenschnitt spielt. So kannst du den Gegner in Bedrängnis bringen. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, der Aufschlag muss nicht schnell sein.»

Pingpong gehört zu den beliebtesten Outdoor-Zeitvertrieben der Schweizerinnen und Schweizer.
Foto: Getty Images

Tipp 5 – Dosieren Sie das Risiko

«Am effizientesten ist es, gute Passivschläge im Repertoire zu haben. Das heisst: Den Ball kontrolliert zurückbringen, sliceartig und ohne zu viel Risiko gespielt, egal ob mit der Vor- oder Rückhand.»

«Beim Rundlauf sollte man besser nicht alle gleich raushauen.» Lionel Weber

Tipp 6 – Studieren Sie Ihre Gegner

«Das Taktische wird oft unterschätzt, Tischtennis hat sehr viel damit zu tun. Man muss sein Gegenüber analysieren: Spielt er oder sie besser auf der Vorhand oder der Rückhand, wo sind die Schwachpunkte? Dann gilt es, mit der Platzierung des Balles entsprechend darauf zu spielen: kurz oder lang, schnell oder langsam, auf die Vorhand oder die Rückhand.»

Tipp 7 – Finden Sie Ihren Stil

«Es gibt aggressivere und es gibt defensivere Spielerinnen und Spieler. Man kann tatsächlich mit beiden Spielstilen erfolgreich sein, das ist Typsache. Spielen Sie am besten so, wie Sie sich wohlfühlen. Dann sind Sie am stärksten.»

Pingpongspieler auf der Bäckeranlage in Zürich.
Foto: Keystone

Tipp 8 – Seien Sie nett beim Rundlauf

«Beim Rundlauf hilft es, sich keine Feinde zu machen. Also besser nicht alle raushauen, dann sind die anderen auch netter zu einem selbst. Im Finale darf man dann zuschlagen.»

Quelle : https://www.bernerzeitung.ch/so-gewinnen-sie-beim-pingpong-821705859626